Pages

Sprache

Freitag, 4. Dezember 2015

Broken House - Düstere Ahnung

FISCHER
Gillian Flynn
Broken House - Düstere Ahnung
FISCHER Taschenbuch

Autor: Gillian Flynn ist mit ihrem dritten Buch >Gone Girl< eine weltweite Sensation gelungen: Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste, wurde mehr als 3 Millionen mal verkauft und in 40 Sprachen übersetzt. Die 20th Century Fox verfilmte den Stoff prominent mit Ben Affleck und Rosamunde Pike. Auch die beiden Vorgänger-Bände >Cry Baby< (erhielt gleich zwei >British Dagger Awards<) und >Dark Places< waren große Erfolge und wurden ebenfalls verfilmt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Chicago. (Quelle: FISCHER)

Nerdy hatte keine sonderlich gute Kindheit, mit Schrecken erinnert Sie sich an Einzelheiten dieser Zeit zurück. Ihr Geld verdient Sie dabei mit sexuellen Handlungen im Hinterzimmer einer Wahrsagerin. Eines Tages jedoch kann sie ihren Job, Handjobs zu verteilen, nicht mehr nachgehen. Aus diesem Grund sattelt Sie um und wird ebenfalls Wahrsagerin. Eines Tages bekommt sie es mit Susan zu tun, womit das Unheil seinen Lauf nimmt.

Broken House hat keinerlei Unterteilung in Kapiteln, dies ist bei dieser Länge aber auch nicht nötig.  Das Buch fängt dafür aber dick gedruckt an.Dabei liest sich das Buch wie eine Erzählung oder gar ein Tagebucheintrag. Gillian Flynn beschreibt den Hauptcharakter wieder richtig gut. Wir bekommen so die benötigten Hintergrundinformationen detailliert und genau im passenden Maße serviert. Anfangs noch recht normal steigt die Spannungskurve jedoch recht schnell und deutlich an. Dies sorgt dafür, dass man die Motivation zum Lesen nicht verliert (sollte bei der Anzahl an Seiten aber auch nicht sonderlich schwer sein).
Am Ende bekommen wir wieder ein überraschendes und logisches Ende serviert, das mich überzeugt hat. Auch mit etwas Ironie hat die Autorin am Ende nicht gespart.

Cover: Das Cover ist in Schwarz gehalten. Im Hintergrund sehen wir einen weißen Handabdruck. Darüber ist in gelber Schrift der Titel des Buches gedruckt. Damit ist es auch ein absoluter Hingucker. Der Titel des Buches passt perfekt zum Inhalt des Buches. Schließlich geht es in diesem auch um ein Haus.

Fazit: Nachdem ich von Cray Baby etwas enttäuscht war, hat mich diese Kurzgeschichte voll und ganz überzeugt. Enttäuscht war ich aber dennoch, was allein an der Tatsache liegt, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelt, ich aber gerne viel mehr gelesen hätte. 1 Stunde super Unterhaltung, für wenig Geld, bekommt von mir volle 5 Sterne.

Klappentext: Die junge Nerdy hatte es bislang nicht leicht im Leben und bestreitet ihren Lebensunterhalt mit Wahrsagerei und sexuellen Dienstleistungen. Sie verdient nicht schlecht – meistens erzählt sie den Leuten genau das, was sie hören wollen. Bis sie Susan Burke trifft. Susan lebt in Carterhook Manor, einem alten viktorianischen Haus aus dem Jahr 1893, zusammen mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihrem Stiefsohn Miles. Susan ist völlig verängstigt, denn sie ist davon überzeugt, dass ein böser Geist von Haus und Stiefsohn Besitz ergriffen hat. Nerdy soll kommen und das Haus davon befreien. Die junge Frau glaubt weder an Geister noch an sonstige übernatürliche Dinge, aber hier bietet sich die Chance, sehr viel Geld zu verdienen. Aber als sie das Haus zum ersten Mal betritt und auch Miles trifft, fühlt sie es auch: Hier spukt kein Geist, hier lauert etwas Anderes. Etwas absolut Böses. Etwas, das töten will. (Quelle: FISCHER)

Titel: Broken House - Düstere Ahnung
Autor: Gillian Flynn
Genre: Roman
Seiten: 64
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Preis: 6,00
ISBN: 978-3-596-03683-7

Keine Kommentare: