Pages

Sprache

Mittwoch, 12. März 2014

WENN NICHT WER DU

Gerd Baumann
Marcus H. Rosenmüller
WENN NICHT WER DU
Kunstmann


Autor: Gerd Baumann ist Komponist, Produzent, Gitarrist und wurde 1976 geboren. An der Münchner Musikhochschule leitet er den Studiengang „Filmkomposition“. Zusammen mit Marcus H. Rosenmüller entstanden bisher 10 gemeinsame Kinofilme und unzählige Gedichte, Geschichten und Lieder.
Marcus H. Rosenmüller wurde 1973 geboren und ist in Hausham aufgewachsen. Joachim Ringelnatz und Heinz Erhardt-Gedichte klärten ihn auf, erzogen ihn und bereiteten ihn freudvoll auf das Leben vor. Schon früh bekommt er Lust selber zu schreiben, die mit der Zeit mehr wächst, besonders aber nach der Begegnung mit Gerd Baumann.
Martin Kett wurde 1967 geboren und hat schon mit Gerd Baumann gemeinsam in der Schulband Musik gemacht. Dann entschloss er sich jedoch Maler zu werden. Er studierte Design und hat heute seine eigene Designfima und zeichnet am liebsten weibliche Menschen und große Städte.

Da es sich bei diesem Werk nicht um ein Buch mit Handlung handelt, sondern um ein Gedichtband, lasse ich die Inhaltsangabe weg und konzentriere mich ein wenig auf die Gedichte in dem Buch.
Vor allem, weil Gedichtbände sehr rar geworden sind habe ich mich gefreut dieses Buch lesen zu dürfen und dabei wurde ich auch nicht enttäuscht.
Humorvoll, Nachdenklich und nicht zu anspruchsvoll sind die Gedichte in diesem Buch geschrieben, was also auch jüngere Leser/Innen unter euch animieren sollte sich dieses Buch zu kaufen.
Abgerundet werden die einzelnen Gedichte mit Zeichnungen die übers ganze Buch verteilt, immer mal wieder zu sehen sind.
Nun da ich nicht viel zum Inhalt jeden einzelnen Gedichtes was sagen kann, gebe ich euch einfach ein Gedicht als Kostprobe.

Pamphletis Feuilletnae

Ist nicht wichtig,
wo einer herkommt.
Ist egal,
wohin er fährt.

Das Einzige,
wo wirklich zählt,
ist die Bildung,
die was er hat.

Wie man sieht sind es zum Teil auch Gedichte die zum Nachdenken animieren sollen und dies auch schaffen.

Cover: Ein weißes Hardcover auf dem eine Spinne zu sehen ist, welche ein Buch liest. Schlicht und doch passend zu dieser Art von Buch.

Fazit: Nicht für jeden ist dieses Buch gedacht, das gebe ich ja zu. Leser/Innen unter euch die jedoch Gedichte mögen sollten dieses Buch auf der Liste stehen haben. Durch diese Art von Gedichten bekommt das oftmals sehr angestaubte Image von Gedichten wieder einen neuen Glanz. Gefällt mir deshalb auch eine Kaufempfehlung meinerseits.

Titel: WENN NICHT WER DU
Autor: Gerd Baumann, Marcus H. Rosenmüller
Seiten: 148
Verlag: Kunstmann
Preis: 12,95
ISBN: 978-3-88897-934-7

Kommentare:

Kevin hat gesagt…

o.o
Irgendwie... Verwirrend. Ich nicht lesen den Buch will vor die Abitur. Zu Verwirrung viel zu viel o.o

(Keine Angst, ich beherrsche den deutschen Satzbau :P)

Angi. hat gesagt…

Also das Gedicht was du ausgewählt hast finde ich nicht schön. Auch wenn es wohl zum nachdenken anregen soll, so rege ich mich eher über den Satzbau auf.

Leider nichts für mich. Aber schön, wenn es dir gefallen hat!

Liebe Grüße,
Angi

Heinz Peter B hat gesagt…

Der Satzbau steht hier ja Sinnbildlich für die Bildung auf die es ankommt, deshalb finde ich es nicht schlimm=)

VeDaPe hat gesagt…

Ich hätte mir für die Rezension noch einen etwas weiter gefassten Überblick bei den Gedichten gewünscht. Das Pamphletis Feuilletnae zeigt aber in welche Richtung es gehen könnte.

Vscream hat gesagt…

Tolle Rezension doch das Gedicht ist echt... verwirrend?

Ansonsten würde ich das Buch auf einer langen Autofahrt oder Zugfahrt durchlesen :)

Grüße vom Wunderland