Pages

Sprache

Donnerstag, 21. September 2017

Besondere Umstände

tredition
Gabriela Kasperski
Besondere Umstände
tredition

Autor: Gabriela Kasperski absolvierte ein Studium der Anglistik, war als Radio- und TV-Moderatorin und Schauspielerin tätig. Heute schreibt sie Krimis, Romane und Drehbücher, Adaptionen für Film und Fernsehen, bloggt in ihrer Kolumne 45+ zu Alltagsfragen und arbeitet als Sprecherin, Regisseurin und Expertin. Sie pendelt mit ihrem Mann und ihren Kindern zwischen Stadt und Land. (Quelle: tredition)

Kristof hat einen Auftrag für PremiumBaby zu erfüllen, der ihn ins Haus seiner Freunde führt. Sein Ziel dort, das Baby von Gula und Juri.  Einige Monate später kommen in einer Gewitternacht in Waldstadt sieben Babys zur Welt, von denen eines ebenfalls entführt wird. Polizist Werner Meier hält sich anfangs wegen Befangenheit weitestgehend aus den Ermittlungen raus, bis eine Wendung ihn doch zum Umbedenken bewegt.

Das Buch besteht aus insgesamt 12 Kapitel (in diesem Buch musste ich die Kapitel selbst zählen, weshalb es zu Abweichungen kommen kann), die alle jeweils aus der Angabe von Ort und Zeit bestehen. Durch diese Angaben weiß der Leser zu jeder Zeit, wo er sich gerade zeitlich im Buch bewegt, was erheblich dabei hilft, der Story zu folgen. Die Kapitel sind in sich nochmals in Abschnitte unterteilt, wobei mit einem neuen Abschnitt auch der Storystrang wechselt (man liest die Story aus der Sicht verschiedener Protagonisten). Wenn man das Buch aufschlägt, begegnet einem ein englisches Zitat, welches wohl passender nicht sein könnte. Das Buch beginnt sehr direkt, sodass der Leser sofort weiß, worum es in dem Buch geht. Allerdings kommt nach dem ersten Kapitel ein kleiner Cut, denn es geht mit einem Mordfall weiter. Das Buch behandelt also zwei Fälle gleichzeitig. Die Hauptpersonen könnten dabei nicht gegensätzlicher sein, allerdings vollzieht sich im Laufe der Geschichte ein kleiner Sinneswandel der betroffenen Person(en). Im Laufe der gesamten Story begegnen dem Leser viele Charaktere, die für die Handlung wichtig sind, da man dabei schnell den Überblick verlieren könnte, gibt es am Ende ein Verzeichnis mit allen Charakteren und sogar den Schauplätzen. Außerdem ist dieses Verzeichnis sehr hilfreich, da es sich hierbei um Band 2 handelt und man so einen Überblick bekommt, auch wenn man Band 1 nicht gelesen haben sollte. Das Thema des Buches ist sehr emotional gewählt, was beim Lesen auch teilweise transportiert wird. Leider wird die Länge des Buches leicht zum Verhängnis, denn etwas kürzer hätte der Spannung im Buch gut getan. Da sind wir auch schon beim Hauptproblem, denn es ist ein sehr ruhiger Regionalkrimi, der nicht sonderlich viel Action oder Spannung zu bieten hat. Abschnitte mit Ermittlungsarbeiten wechseln sich mit Abschnitten des Alltags ab. Das Ende hält dann allerdings noch eine kleine Überraschung parat, wodurch das Buch dann doch wieder überzeugen kann.

Cover: Die Grundfarbe des gesamten Covers ist Schwarz. Auf der Vorderseite sehen wir eine Art Allee, die im Nebel liegt. Im Vordergrund sehen wir einen Kinderwagen in eben dieser Allee stehen, ohne dass die Eltern anwesend zu sein scheinen. Über diesem Kinderwagen ist der Titel in weißer Farbe und dick gedruckt zu lesen. Beides führt dazu, dass sich der Titel perfekt vom Hintergrund abhebt. Der Titel selbst passt auch perfekt zum Inhalt des Buches, denn dort geht es um werdende Eltern, die ja umgangssprachlich auch in “Umständen” sind.

Fazit: Es handelt sich bei dem Werk um ein recht langes Buch das gelesen werden will. Viel Spannung erwartet dem Leser dabei nicht, was nicht sonderlich schlimm sein dürfte. Auch für diejenigen die Band 1 nicht kennen sollten, kommen recht gut mit dem Buch zurecht. Allerdings ist der Preis mit fast 19 Euro meines Erachtens etwas hoch angesetzt. Von mir bekommt das Buch zusammen 4/5 Sterne.

Klappentext: BESONDERE UMSTÄNDE, der zweite Fall der Schnyder&Meier-Reihe von Gabriela Kasperski, ist ein hochemotionaler Thriller um Babyhandel, illegale Adoptionen und gekauftes Glück. Er erscheint in einer Neuausgabe als Taschenbuch. „Ich schwöre euch, jede dieser Frauen, so nett sie eigentlich ist, würde für ihre Kinder töten. Nun stellt euch eine Frau vor, die kein Kind hat, aber unbedingt eines will, bereit, jeden Preis zu bezahlen.“ Nach einem Gewitter kommen sieben Babys zur Welt. Eines wird entführt – Zita Schnyder und Werner Meyer, selbst frischgebackene Eltern, ermitteln. Zita Schnyder hat den Master in Psychologie mit Bestnote bestanden und ihren Sohn entbunden, das Leben könnte nicht besser sein. Da wird aus dem Waldstädter Krankenhauses ein Baby entführt und Zitas Nachforschungen führen sie in den Geburtsvorbereitungskurs "MamYoga". Ihr Partner, der Commissario Werner Meier, ist derweil komplett überfordert, von seinen Vatergefühlen und vom Mord an einer Sozialarbeiterin. Als das Drama um verschwundene Babys immer grössere Dimensionen annimmt, müssen sich Schnyder&Meier zusammenraufen und in einem Wettlauf gegen die Zeit diesen Fall lösen, der ihnen so nahe geht wie nichts zuvor – ist auch ihr Baby in Gefahr? (Quelle: tredition)

Autor: Gabriela Kasperski
Titel: Besondere Umstände
Verlag: tredition
Genre: Krimi
Seiten: 528
Preis: 18,99
ISBN: 978-3-7439-0366-1

Dienstag, 12. September 2017

Harti Hoppel blickt durch

Books on Demand
Ben Weber
Harti Hoppel blickt durch
Books on Demand

Autor: Geboren wurde Ben Weber in Essen. Nach Abitur, Bundeswehr und erfolglosem Studium schloss er mit fast dreißig Jahren noch eine praktische Ausbildung ab. Als Schriftsteller versucht sich Ben Weber seit einigen Jahren vor allem mit Kurzgeschichten. Er ist verheiratet, hat einen Sohn, besitzt einen Wellensittich und ein Fahrrad und lebt mit seiner Familie in Bochum.

Harti Hoppel blickt durch ist Ben Webers zweiter humorvoller Roman. In seinem ersten Erstlingswerk Papa - Probetraining beschreibt er mit Augenzwinkern wie er sich darauf einließ, sein wohlstrukturiertes Leben gegen das alltägliche kleine Chaos und Abenteuer im Zusammenleben mit einem Kind einzutauschen. Geschrieben nach den Ereignissen, die er im Jahre 2007 mit seinem späteren Pflegesohn gemeinsam erlebt hat. Der Roman erschien erstmals im Dezember 2013 als E-Book im Droemer-Knaur Verlag und wurde im März 2015 als Printversion (bei BoD) veröffentlicht. (Quelle: Books on Demand)

Auf dem Weg zum großen Blättermacher stoßen die beiden Karnickel Harti Hoppel und Nana zusammen. Nach kurzer Unterhaltung setzt Harti Hoppel ihrem Weg zum Blättermacher alleine fort, da Nana keine Lust hat mitzukommen. Dort angekommen schläft Harti Hoppel ein und wird später hektisch geweckt, weil sich etwas nähert, wovor sie besser flüchten sollte.


Das Buch hat insgesamt 3 Kapitel, die alle einen eigenen Titel haben, der dick gedruckt zu Anfang eines jeden neuen Kapitels steht. Neben dem Titel befindet sich auch immer ein kleines Bild (Laubblatt, Pusteblumen Samen und einen Schmetterling), von dem leider nur eines coloriert wurde. Jedes der Kapitel bietet eine neue Handlung aus Harti Hoppels Leben und hat eine angenehme Länge zum Vorlesen (so muss man nicht das ganze Buch durchlesen, sondern kann es auf drei Etappen aufteilen). Der Schreibstil und auch die Schriftgröße sind sehr kinderfreundlich gehalten. Was dabei sofort auffällt, sind die Wörter, die der Autor nutzt, um für uns normale Dinge zu benennen, zum Beispiel das Auto nennen die Hasen Riesenkäfer. Dies unterstreicht, dass wir eben im Leben von Kanickeln sind, diese kennen eben nicht den Ausdruck Auto. Besonders hervorzuheben sind die wirklich tollen Illustrationen von Anna Tekath, die den Text super unterstützen. Von denen hätte ich wirklich mehr im Buch wiederfinden können.


Cover: Das Hardcover des Buches ist sehr farbenfroh und kinderfreundlich gehalten. Auf der Vorderseite sehen wir einen Hasen (scheinbar den titelgebenden Hasen “Harti Hoppel” , der unter einem Baum sitzt und in den Himmel schaut. Genau mittig des Covers, unter dem Blätterdach des Baumes, steht der Titel des Buches, welcher sich durch die rote Farbe perfekt vom hellblauen Hintergrund abhebt. Auf der Rückseite zeigt das Cover einen blauen Himmel mit weißen Wolken.


Fazit: Ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das ich ruhigen Gewissens empfehlen kann. Natürlich klingt der Preis anfangs etwas hoch aber man bekommt wirklich ein tolles Hardcover Buch mit tollen Abbildungen. Von mir gibt es 5/5 Sterne.


Klappentext: Wie sagt der alte Fuchs Mojo zu seinem Sohn Rojo so treffend: Ameisenpopel noch eins! Wie oft hab ich dir schon gesagt, du sollst andere nicht nach ihrer äußeren Erscheinung beurteilen! Das Langohrmädchen ist mutig und schlau. Und wenn sie beim Hoppeln etwas hinkt, ist es vielleicht ein Vorteil für sie, weil sie sich anders bewegt, als du erwartest. Die Heldin unserer Geschichte, das hinkende Karnickelmädchen Harti Hoppel trägt weder Mütze noch Höschen, beherrscht keine Zaubertricks und heckt auch keine Streiche aus. Dafür besitzt sie andere Merkmale: Wunderschöne bunte Augen, Klugheit, große Ausdauer, Mut und viel Mitgefühl. Mit diesen Eigenschaften und der Unterstützung ihrer Freunde übersteht sie aufregende Abenteuer. (Quelle: Books on Demand)


Autor: Constantin Himmelried

Titel: Harti Hoppel blickt durch
Verlag: Books on Demand
Genre: Kinderbuch
Seiten: 60
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-7448-5514-3

Mittwoch, 30. August 2017

Schuld und Menschlichkeit Justizfälle über Moral und Gerechtigkeit


BdB
Constantin Himmelried
Schuld und Menschlichkeit Justizfälle über Moral und Gerechtigkeit
tredition

Autor: Constantin Himmelried studierte Rechtswissenschaften. In seinem Debüt Roman "Schuld und Menschlichkeit" erzählt er in fesselnder und emotionaler Form von Justizfällen, die auf wahren Begebenheiten beruhen. (Quelle: tredition)

Anmerkung: Da dieses Buch aus 4 in sich abgeschlossenen Geschichten besteht, gebe ich hier nicht den Inhalt jeder einzelnen Geschichte wieder, sondern nur der ersten.
Ein Mann der für seine Existenz Schulden aufgenommen hat, trifft sich mit dem Gläubiger auf einem Parkplatz. Das Treffen endet mit neun Schüssen und einem Toten.

Das Buch ist in insgesamt 5 Kapitel unterteilt, die alle eine Kapitelüberschrift bekommen haben und im Inhaltsverzeichnis nachzulesen sind. Jedes Kapitel hat eine eigene Kapitelüberschrift (außer dem Prolog, dieser hat noch eine zweite Überschrift neben “Prolog”), außerdem beginnt jedes neue Kapitel mit einem großen Buchstaben, welcher über mehrere Zeilen geht.Die Kapitelüberschriften passen dabei stets zum Inhalt und sind wirklich gut gewählt worden. Jedes der Kapitel kann unabhängig voneinander gelesen werden, weil sie eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählen. Alle Geschichten verbindet jedoch eines, sie sind Justizfälle die nicht so sind, wie sie zu sein scheinen. Da sehe ich auch schon den ersten kleinen Kritikpunkt, denn das Buch zeigt dem Leser nur 4 Fälle von unzähligen. Damit könnte die Realität verzerrt werden bzw. der Leser könnte am Ende denken, dass dies die Realität sei. Leider finden sich zu den behandelten Geschichten keine Quellenangaben, sodass man dem Autor blind vertrauen muss ohne das man selbstständig nachschlagen kann. Hier würde ich mir Quellenangeben wünschen. Das Buch lässt sich sehr leicht und flüssig lesen und auch die Geschichten selbst, motivieren zum Weiterlesen. Gerade als Einstiegsbuch in die Thematik, kann dieses Buch sicherlich zur Hand genommen werden.

Cover: Das Cover ist vollständig in schwarz und weiß gehalten. Die Vorderseite sieht dabei aus, wie eine Seite aus einer Zeitung. Wir sehen einige Fotos (Gefangene, Einschusslöcher, ...) und einige Schlagzeilen. Über dem Foto in der Mitte steht der Titel des Buches gedruckt und setzt sich unter dem Foto fort. Auf der Rückseite bekommen wir vor dem eigentlichen Klappentext alle Kapitelüberschriften aus dem Buch aufgelistet.

Fazit: Sicherlich ein Buch, das sich ich jeden empfehlen würde, der sich mit der Justiz in Deutschland auseinandersetzen möchte. Ich denke der Autor hat geschafft, das Thema leicht und verständlich zu behandeln. Als alleiniges Werk für Justizfehler eignet es sich jedoch weniger, da fundierte Quellen fehlen. Von mir gibt es 4/5 Sterne.

Klappentext: Die Fälle, die hier erzählt werden, beruhen auf wahren Begebenheiten. Sie ermöglichen Ihnen einen tiefen Einblick in die Justizvollzugsanstalten und in das deutsche Rechtssystem. Ein Killer feuert in der Öffentlichkeit neun Mal in das Gesicht seines Opfers. Seine Strafe: sechs Jahre Haft. Ein unscheinbarer Gefangener muss am Tag seiner Freilassung zurück ins Gefängnis und begeht Selbstmord. Ein Vergewaltiger will seine Tat nicht eingestehen und akzeptiert eine höhere Strafe, die er ohne Bewährung bis zum Schluss absitzt. Dann trifft er einen alten Freund. Ein Schleuser, der acht Frauen unter lebensgefährlichen Umständen nach Deutschland geschleppt hatte, kommt mit einer Geldstrafe davon. Aus der Presse entnehmen Sie nur die Schlagzeilen: den Beginn des Prozesses, den Verdacht der Staatsanwaltschaft und am Ende die Verurteilung. Nicht immer bestätigt sich der Verdacht der Staatsanwaltschaft, nicht immer findet eine tatsächliche Verteidigung statt. Dieses Buch wird Ihnen einen Einblick in den Alltag von Strafprozessen und der Handhabung von Urteilen geben. Und Sie werden erstaunt sein, vielleicht erschrocken, wie das Justizsystem tatsächlich funktioniert. Schuld & Menschlichkeit erzählt die Geschichte hinter der Geschichte. Der Leser erfährt, was wirklich geschah. Warum die Strafen so ausgefallen sind. Und dass hinter jedem einzelnen Schicksal weit mehr steckt, als nur die Schlagzeile in der Zeitung. Begleiten Sie den Autor in die Parallelgesellschaft „Knast“ und erleben Sie hautnah diese „geschlossene“ Gesellschaft. (Quelle: tredition)

Autor: Constantin Himmelried
Titel: Schuld und Menschlichkeit Justizfälle über Moral und Gerechtigkeit
Verlag: tredition
Genre: Krimi
Seiten: 284
Preis: 12,99 (Hier)
ISBN: 978-3734593499